Drucken

In letzter Zeit konnte der Tischtennis-Nachwuchs der Spielgemeinschaft SG WTB 61/Eilbeck gleich bei zwei hochrangigen Wettbewerben Erfolge feiern. Es gab einen Silberregen bei den Hamburger Jahrgangsmeisterschaften und den Titel der norddeutschen Vizemeisterinnen für die Mädchen. Hier sind die Details.

Silberregen bei den Hamburger Jahrgangsmeisterschaften

Bei der Hamburger Jahrgangsmeisterschaft Anfang Juni sind wir mit 19 Teilnehmer/innen angetreten und konnten viele gute Ergebnisse einfahren.

Am ersten Tag bei den Jahrgängen 2006 und jünger waren wir mit elf Spielern in verschiedenen Jahrgängen vertreten. Zunächst wurde in Gruppen zu je 4-6 Teilnehmern gespielt. Acht unserer Spieler haben sich dabei für die anschließende KO-Runde qualifiziert. Hier mussten sich Seth, Max und Jonas B. in äußerst knappen Matches bereits früh geschlagen geben. Erst im Halbfinale mussten dann auch Jan und Elias jeweils ihrem Gegner gratulieren und sich über eine Bronzemedaille freuen. Eva, Malte und Simon B. haben es mit starken Spielen bis ins Finale geschafft. Dort war der Gegner für Malte jedoch eine Nummer zu groß. Bei Simon fehlte am Ende die Lockerheit, was bei seinem ersten Finale auch verständlich ist. Eva hingegen konnte an ihre Leistung aus den Spielen davor anknüpfen und sich die Goldmedaille sichern.

Super Gesamtausbeute des ersten Tages somit: 1x Gold, 2x Silber und 2x Bronze.

Am zweiten Tag durften dann die älteren Jahrgänge an die Tische. Dabei stellten wir sieben Akteure.

Bei den Mädchen wurden die Platzierungen in Gruppen ausgespielt. Dabei belegte Annika mit nur einer Niederlage den starken zweiten Platz.

Bei den Jungs schaffte es jeder von uns aus der Gruppe und zog ins KO-Feld ein. Jonah und Simon M. mussten sich im Viertelfinale geschlagen geben. Noah zog mit einem souveränen 3:0 in das Halbfinale ein und traf dort auf Per, der sich im internen Duell mit 3:2 durchsetzte. Per traf im Finale dann wieder auf den Sieger seiner Vorrundengruppe, wo Per ihm 2:3 unterlag. Leider reichte es für Per im Finale erneut „nur“ zu einem  2:3. Trotzdem spielte Per ein herausragendes Turnier.

Die Medaillen vom zweiten Tag: 2x Silber und 1x Bronze.

Insgesamt konnten wir mit viel Kampf und Schweiß acht Medaillen gewinnen. Und auch die Spielerinnen und Spieler, die ohne Edelmetall nach Hause gingen, haben ein super Turnier gespielt und das Beste aus sich herausgeholt.

   


Unsere Mädchen sind norddeutscher Vizemeister

Ende Mai fand die norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jugend und Schüler in Bremen statt. Die Teilnahme hatte sich unsere Mädchen-Mannschaft durch einen Sieg beim Hamburger Qualifikationsturnier erkämpft.

Die fünf für Bremen qualifizierten Mannschaften spielten jeder gegen jeden. Betreut von Christopher setzte sich unser Team mit Larissa, Kassandra, Annika und Vanessa am ersten Tag jeweils deutlich gegen Fischbek und SC Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) durch.

Der zweite Tag startete mit einem exzellenten Frühstück inklusive einer High-Tech Butterportionierungsmaschine. Gut gestärkt hieß der erste Gegner TSV Gut-Heil-Heist aus Schleswig-Holstein. Einen 0:3 Rückstand konnten unsere Mädchen dabei mit hartem Kampf inkl. gelben Karten und Tränen noch in einen 6:4 Sieg drehen. Damit war der zweite Platz bereits sicher.

Nun stand nur noch das Spiel gegen das übermächtige Team aus Schwarzenbek an, die bis dahin alle Spiele 6:0 gewannen. Und auch unsere Mädchen konnten den Schwarzenbekerinnen, die in der Oberliga und der 3. Bundesliga spielen, nur zum Sieg gratulieren. Das schmälerte die Freude über einen herausragenden 2. Platz bei der norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft jedoch nicht ansatzweise.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook