Drucken

Die Florett-Fechterinnen des TB Hamburg-Eilbeck haben sich mit einem 45:31-Erfolg gegen den FV Bremen 1860 im Deutschlandpokal für das Finale der besten acht qualifiziert. Es ist das erste Mal, dass eine Mannschaft des T. H. Eilbeck das Pokalfinale erreicht.

Mannschaftsgefechte werden im Stafettenmodus gefochten, das Ergebnis wird in neun aufeinanderfolgenden Gefechten jeweils weitergereicht. Unsere Mannschaft ging in der Besetzung Xenia, Barbara, Sofia und Victoria gleich im ersten Gefecht mit 5:3 in Führung und gab diese dann auch bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. Nächste Station im Pokal ist nun das Finale am 1. Juni in Alsfeld, dort ist unsere Mannschaft aber eher Außenseiter.

Der Deutschlandpokal ist die größte fechtsportliche Veranstaltung in Deutschland mit jährlich bis zu 400 teilnehmenden Mannschaften und rund 1.400 Fechterinnen und Fechtern auf den Planchen quer durch Deutschland. Erstmals ausgefochten wurde der Pokal 1982/83.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook